26.01.2020 21:08 Alter: 200 days

30. Thüringer Mannschaftsmeisterschaft 2020

Verstärkte Friedbergknappen holen Mannschaftstitel

25 Mannschaften kämpften am vergangenem Wochenende im Kahlaer Rosengarten um den Titel des Thüringer Mannschaftsmeisters und um die 3 Startplätze zur DMM. Dabei ging es von Anfang bis zum Ende wieder sehr spannend zu, kennzeichnend dafür waren ständige Wechsel auf den Spitzenpositionen. Immer mit dabei, die in der Thüringer Rangliste führenden Spitzenteams aus Schleusingen/Suhl, Teichwolframsdorf, Gera, Floh-Seligenthal und Greiz, während von den Altenburger Teams SC 18 und weg immer nur einem Rückstand hinterherlief. Dafür konnte sich unerwartet lange der SC Nobitzer Dausquetscher in der Spitze halten, letztendlich sprang aber nur Rang 8 heraus. Das Ranglistenführende Team vom SC Skatstadt Altenburg trat aufgrund der überraschenden Auflösung des Clubs nicht mehr an. Ein Grund dafür dürften die Wechsel von Christian Wunderlich und Tommy Schmidt zum SC Friedbergknappen Schleusingen/Suhl sowie Nico Karger zum 1. Geraer SC gewesen sein, welche mit ihren Spitzenergebnissen (Wunderlich 6999, Karger 7336) beste ihres Teams wurden und mit dafür sorgten, das ihre Teams am Ende auf dem Siegerpodest standen. So traten letztendlich die Friedbergknappen aus Schleusingen/Suhl als Sieger hervor. Ihnen folgen als weitere Qualifikanten zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der SC Teichdorfer Wölfe, bei denen übrigens ebenfalls Neuzugang Marcel Peißker das beste Teamergebnis erspielte, sowie der 1. Geraer Skatclub I. Das beste Einzelergebnis erspielte Andreas Schierz vom SC Greiz, welches in der Summe mit den Resultaten seiner Teamkollegen am Ende aber nur zu Rang 5 reichte.